portrait

Bahnweltcup Berlin

03.12.2018 18:13

Obwohl das Glück vielleicht nicht ganz auf unserer Seite war, zeigten wir trotzdem ein engagiertes Rennen.

Gemeinsam mit Andrea Waldis stürzte ich mich ins Getümmel des Madison am diesjährigen Bahnweltcup in der Hauptstadt Deutschlands.
Wir behaupteten uns gut, fuhren technisch besser als zuvor. In der Hitze des Gefechts stürzte Andrea leider. Dies brach ihr ein wenig den Rhythmus. Wir kämpften aber bis zum Schluss, versuchten stetig Löcher zu schliessen und das beste aus der Situation zu machen. Das Rennen beendeten wir auf dem 11. Rang.
Wir schauen nun nach vorne, in zwei Wochen findet der nächste Weltcup in London statt. Das Sturzkontigent sollte nun aufgebraucht sein.


Weitersagen

start-lacht
andorra
bike-jump